Planungen im Erd- und Grundbau bzw. im Spezialtiefbau

Mit der zunehmenden Verknappung von Baugrundstücken und sowie im Hinblick auf das steigende Preisniveau ist die Tendenz zu beobachten, dass erforderliche Nutzflächen wie z. B. Pkw-Abstellflächen zunehmend in den Untergrund verlagert werden und so immer tiefere Baugruben projektiert werden müssen. Des Weiteren erfolgt immer häufiger eine Bebauung von Grundstücken, die aus bautechnischer Sicht sehr ungünstige Untergrundeigenschaften aufweisen. Es werden damit immer höhere Anforderungen an geotechnische Sicherungsmaßnahmen gestellt. Die Einhaltung dieser Anforderungen wird durch die Kompetenz erfahrender Geotechniker kurzfristig und zuverlässig sichergestellt.


Aufgabenstellung
· Konzeption, Planung und Ausführung von Baugrubenverbauten, Unterfangungen, Wassererhaltungsmaßnahmen, einschließlich der jeweils erforderlichen statischen Nachweise sowie der zeichnerischen Darstellung für die Bauausführung


Methodik und Projektablauf
· Konzeption der auszuführenden Baumaßnahmen (z. B. Baugrubenverbau, Unterfangungen, Wasserhaltungsmaßnahmen) und Auswahl des geeigneten baulichen Verfahrens unter Berücksichtigung der spezifischen Randbedingungen wie Geometrie, Untergrundschichtung, hydrogeologische Situation, Belastungen usw.
· Vorplanungsphase mit ersten statischen Berechnungen in den maßgebenden Schnitten mit EDV-technischer Unterstützung (Programm für Baugrubenverbauten, zur Standsicherheits-untersuchung, für Wasserhaltungsmaßnahmen usw.)
· Auswahl von geeigneten Verfahren unter Beachtung von technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
· Ausführung der erdstatischen Berechnungen zur Detaildimensionierung der Bauteile in allen erforderlichen Schnitten
· Dokumentation des Konzeptes und sämtlicher Untersuchungen in schriftlicher und zeichnerischer Form
· Erarbeitung von kostengünstigen Planungsvarianten und Integration von Sondervorschlägen
· Ausschreibung und Mitwirkung bei der Vergabe der Leistungen
· Bauüberwachung / Bauoberleitung / örtliche Bauleitung